Hobbyzucht vom Ettaler Mandl
  

Trächtigkeit

Die Geburt “ Ein Wunder der Natur“

Entwicklung eines Welpen während der Trächtigkeit

1.Woche

Nach dem Deckakt wandert das Sperma in die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.

Dieser Vorgang dauert zwei Tage.

Nun findet die Befruchtung der Eizellen statt und die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.

2.Woche

Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten

und erreichen die Gebärmutter .

3. Woche

Die Keimbläschen (sog.Blastocyten) setzen sich in der Gebärmutterwand fest und formen embrionale Bläschen.

Die Ausbildung der Plazenta beginnt.

Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz. Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher

Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter.

Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

4. Woche

Am 22.Tag sind die Embryonen sichtbar.

Die Ausbildung der Plazenta ist abgeschlossen. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Am Ende dieser Embryonalperiode sind beim Hund alle wichtigen

Organsysteme angelegt, die endgültige Körperform ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar.

Man spricht nicht mehr von Embryonen, sondern vom Fetus. Sterben die Fruchtanlagen bis zum 28. Trächtigkeitstag ab, werden sie meist unauffällig resorbiert.

5.Woche

Die Fetalperiode ist durch die Ausdifferenzierung der Organe und das schnelle Wachstum der Welpen gekennzeichnet.

Die Augenlider sind ausgebildet, die Ohrmuschel bedeckt den Gehörgang, die Finger separieren sich, das männliche Genital und die fünf Zitzenpaare sind erkennbar.

Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

6. Woche

Die Zehen der Föten sind vollständig getrennt und gespreizt, die Krallen ausgebildet und die Tasthaare sind sichtbar.

Die Hündin wird auf Spaziergängen vielleicht etwas träger und spielt nicht mehr gern mit anderen Hunden.

Sie schützt ihre Flanken und lässt fremde Hunde nicht mehr nah an sich heran.

 

 

7.Woche 8.Woche

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen.

Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch noch schlecht gezählt werden .

Die Hündin hat eventuell, durch den Platzmangel im Bauch, weniger Hunger.

Sie bekommt nun ihr Futter auf drei, statt auf zwei Mahlzeiten verteilt.

Zum Ende dieser Woche sind die Bewegungen der Welpen im Mutterleib leicht erkennbar .

Die Körperbehaarung der Welpen ist dann voll ausgeprägt.

9.Woche

B a l d  i s t  e s  g e s c h a f f t !!!!!

Die meisten Welpen werden zwischen dem 58. Und 63. Tag geboren.

Sinkt die Körpertemperatur der Hündin um ca. 1,5 – 2 Grad ab, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6 – 24 Stunden geboren.

Hundewelpen werden als „Nesthocker“ geboren, d.h. die Augenlider und Gehörgänge sind geschlossen, das Näschen aber funktioniert super um ganz schnell Mama´s Milchquelle zu finden.

  Wir sind geboren, 62.Tag! Deutsche Pinscher-Welpen

  Wir sind geboren, 62.Tag! Deutsche Pinscher-Welpen