Hobbyzucht vom Ettaler Mandl
  

Zuchtziel/Aufzucht

Noelle, Sally, Dorina und Lisa

Wir sind sehr  darauf  bedacht unser Hobby, Reinzucht- Rassehundezucht  Deutsche Pinscher, in bester Gesundheit  und mit  Charakterzügen zu züchten, die für Pinscher typisch sind.  Die Gesundheit unserer Zuchthündinnen liegt uns besonders am Herzen. Ich wähle die Zuchtrüden ebenfalls mit Sorgfalt aus  und  achte darauf, dass keine erblichen Krankheiten vorhanden sind. Auf das Wesen des Hundes lege ich  auch sehr viel Wert. Es sollen freundliche und gut sozialisierte Hunde sein, die in unserer Gesellschaft ohne Schwierigkeit zurecht kommen. Die Untersuchungen auf  ,  Dilute reinerblich,  vWD reierblich  und  jährlich auf wahrscheinlich erblich bedingte Augenkrankheiten,  sind jetzt im PSK,  neben HD frei, Pflichtuntersuchungen geworden. Für mich ändert sich nichts, denn ich habe diese, jetzt pflichtige Untersuchungen, immer schon freiwillig meine Hunde machen lassen. Das heißt für uns, ganz besonders für mich, weil ich mich speziell um die Zucht kümmere,  Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung zu übernehmen heißt  für mich auch, kynologische und sachkundige Kenntnisse durch Fachtagungen beim VDH oder PSK zu erwerben. Kenntnisse über Standard, Genetik, Rassengeschichte, Zucht im allgemeinen und Kenntnisse von der Welpenaufzucht. Nicht zuletzt die rechtlichen Hintergründe als Hundehalter. Kenntnisse über sportliche Aktivitäten mit dem Hund, erste Hilfe, Menschenführung und Rhetorik. Trotz des ganzen theoretischen Wissens sind wir nicht völlig gegen die Natur geschützt. Vieles können  wir nicht voraussehen. Ich glaube kaum,  dass  es einen fehlerfreien Hund gibt.

Aufzuchtbilder

  Pinscherleben, spielen, spielen, spielen

                       

 Sally, Lisa, Dorina und Noelle leben mit uns im Haus . Wir teilen das Sofa mit ihnen. Sie schlafen zusammen im Elternschlafzimmer, da fühlen sie sich geborgen. Manchmal springen sie auch auf die Betten und schlüpfen schnell unter die Decken. Wir werden die Welpen  ebenfalls im Haus aufziehen. In den ersten 10-15 Tagen werden sie  im ersten Stock sein. Da sind  sie völlig ungestört.  Nach dieser Zeit ziehen sie ins Wohnzimmer um und haben von da aus einen Auslauf in den Garten . Wir wollen unser Leben so ausrichten, dass es den Welpen zugute kommt.  Es macht unendlich viel Freude, auch wenn es mit sehr, sehr viel Arbeit verbunden ist. Durch das  Zusammenleben und den direkten Kontakt mit uns, sind unsere Welpen mit allen möglichen Situationen konfrontiert und mit sämtlichen Geräuschen vertraut gemacht. Wir versuchen das Beste für unsere Welpen zu geben, damit die Prägungs- und Sozialisierungsphase optimal ist. Wir werden die Welpen  an das Autofahren gewöhnen, an  das  Tragen des Halsbandes und das Gehen an der Leine.

      Hundekauf ist Vertrauenssache

Wenn Sie sich zum Kauf eines Hundes entschließen, holen Sie ein Lebewesen zu sich ins Haus, das in seiner Eigenart ernst genommen werden will und Ihre Zuwendung braucht. Um die Wesensmerkmale Ihres Hundes wirklich verstehen zu können, sollten Sie sich Zeit lassen beim Kauf. Sie sollten mehrere Züchter aufsuchen und im persönlichen Gespräch mit ihnen klären, zu welchem Züchter Sie besonderes Vertrauen haben und welche Art des Umgangs mit den Hunden Sie besonders anspricht.

Ein guter Züchter wird für seine Hunde ein Ambiente schaffen, das ihren Bedürfnissen gerecht wird, und er wird ihnen Liebe entgegenbringen. Für uns ist beides eine Selbstverständlichkeit.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Sie über die Entwicklung und den Gesundheitszustand unserer Zuchthunde und unserer Welpen genau Bescheid wissen. Deshalb gewähren wir Ihnen jederzeit Einblick in ihre Untersuchungsunterlagen und beantworten Ihnen natürlich alle weiteren Fragen, die Sie haben mögen.

Sollte eine Hündin von uns in die Zucht gehen, bekommt der Welpenbesitzer sämtliche Unterlagen von den Gen-Tests, die an der Hündin gemacht worden sind!

Aber auch ohne weiter Zucht bekommt der Welpenbesitzer, falls es erwünscht ist, die oben genannten Unterlagen.

    Ein Hund ist eine Anschaffung für viele Jahre

Für unsere Welpen wünschen wir uns verantwortungsvolle Menschen, die bereit sind, einen Pinscher ein Leben lang artgerecht, liebevoll und familienbezogen zu halten. Ganz wichtig für uns ist jeden Hundekäufer persönlich kennenzulernen. Wenn für Sie nach gründlicher  Überlegung, der  Deutsche Pinscher, der Hund  ist, der Ihr Familienleben teilen soll, dann rufen Sie uns an und lassen  sich frühzeitig vormerken. Der Kontakt zu den Welpen ist erst nach der 4 Lebenswoche möglich. Die Welpen werden ab der 9 Lebenswoche abgegeben. Sie sind dann mehrfach entwurmt, geimpft (Erstimpfung mit tierärztlicher Bescheinigung) und sie haben ihr Chip-Kennzeichnung. Erst dann werden sie von einem Zuchtwart des PSK (Pinscher Schnauzer Klub) begutachtet und erhalten nach der Eintragung in das Zuchtbuch des PSK-VDH die Papiere. Wir züchten nach den Richtlinien des  zuständigen Verbandes. (PSK)

Lisa, Sally, Dorina , Noelle und ihren Geschwistern