Hobbyzucht vom Ettaler Mandl
  

Der Pinscher

dsc00023-kopie-kopie-2dsc00026-kopiedsc00031dsc00030-kopie

Wir haben uns zur Zucht dieser Rasse entschlossen, weil  eine Pinscherhündin 14 Jahre lang Teil unseres Familienlebens war. Es heißt ja so schön \\“einmal Hund immer Hund.  Ich sage \\“Einmal Pinscher immer Pinscher\\“. Leider hat uns Elisa im Januar 2007 für immer verlassen. Sie hat es geschafft uns zu faszinieren. Was wir an diesen Hunden so lieben, sind ihr Wesen und ihr unverwechselbarer Charakter. Darin liegt der Reiz dieser Rasse. Der Deutsche Pinscher ist sicher etwas Besonderes unter den Hunden. Er hat  viel Temperament, ist aufmerksam,  spielt gerne,  ist unbestechlich wachsam, ohne ein Kläffer zu sein, er ist ausgeglichen, selbstsicher und klug .  Er eignet sich sowohl für aktive Stadtmenschen als auch für das Leben auf dem Land. Er ist groß genug für die unterschiedlichsten hundesportlichen Aktivitäten. Seine große Anhänglichkeit macht ihn zu einem anpassungsfähigen, angenehmen Familien-, Begleit- und Wachhund. Die Eltern können durch eine gute Erziehung dafür sorgen, dass eine vertrauensvolle Basis zwischen Kindern und Hund entsteht. Der Verband des Deutschen Hundewesens (VDH) listet  im Internet einige Regeln dafür auf. Sie können kostenlos herunter geladen werden.  

dsc00121dsc00111dsc00103dsc04537

Der zuverlässige Familien-, Wach- und Begleithund wird 46 bis 50 cm  groß und 14 bis 20 kg schwer. Er ist ein muskulöser, eleganter, schöner, edler, schnittiger Hund mit einem quadratisch aussehenden Körperbau. Sein kurzes, dichtes und glänzendes Haar liegt glatt an und ist dadurch sehr pflegeleicht. Seine Farbe ist schwarz/rot und hirschrot, er hat unkopierte Klappohren und eine Natur belassene Rute. Er ist kräftig und hat gut entwickelte Muskeln.

dsc00511rose%20010lisa-sally-454dsc00514

Der Deutsche Pinscher ist sehr sensibel. Er verträgt keine harte, lautstarke und ungerechte Behandlung. Mit Gewalt erreicht man bei ihm so gut wie nichts. Er reagiert dann mit Trotz und schaltet auf stur. Die Welpenzeit ist die wichtigste Zeit im Leben eines Hundes. Da kann er am effektivsten lernen. Eine konsequente, humorvolle und geduldige Erziehung bringt die besten Ergebnisse. Auch eine kleine Belohnung (Kekse) ist oft sehr hilfreich.  Es ist sehr wichtig, dass der Welpe möglichst bald Vertrauen zu seinem Besitzer fasst. Nur dann lässt er sich später auch in für ihn heiklen Situationen helfen, z.B., beim Herausnehmen  von Zecken oder bei Behandlungen von Verletzungen.

sallylisafeli5selina-17_3_07sallylisa8dsc02583

Der Deutsche Pinscher ist eine sehr alte und gesunde deutsche Hunderasse, die bereits 1880 im “ Deutschen Hundestammbuch“ erwähnt wurde. Hätte sich in den „50er“ Jahren des vergangenen Jahrhunderts  Herr Werner Jung nicht um die  Erhaltung der Rasse bemüht und ihr zu einer neuen Blüte verholfen, gäbe es diese ehemaligen Stallhunde heute nicht mehr. 1958 wurde nach achtjähriger Pause zum ersten Mal  wieder ein Wurf gemeldet. Aber der Deutsche Pinscher ist immer noch vom Aussterben bedroht. Deswegen wurde er 2003 zur Gefährdeten Nutztierrasse erklärt. Die Rassen Pinscher und Schnauzer  werden nach wie vor gemeinsam im Pinscher –    Schnauzer- Klub 1895 e.V.  geführt. PSK  http://www.psk-pinscher-schnauzer.de/

hunde22

Standard

Im Jahre 1880 wurde der glattharige Pinscher  schon als eine sehr alte Rasse im Deutschen Hundestammbuch repräsentiert.

ERSCHEINUNGSBILD: Der Deutsche Pinscher ist glatthaarig, mittelgroß, von stolzer Haltung, fließend in den Umrisslinien, elegant und quadratisch gebaut. Er ist kräftig wie der Schnauzer; seine gut entwickelte Bemuskelung wird besonders in der Bewegung wegen des kurzen Glatthaares deutlich sichtbar.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN): Der Deutsche Pinscher ist lebhaft, temperamentvoll, selbstsicher und ausgeglichen, gepaart mit Klugheit und Ausdauer, was ihn zu einem angenehmen Familien-, Wach- und Begleithund macht.

GESCHICHTE: Der glatthaarige Deutsche Pinscher repräsentiert eine sehr alte Rasse, die bereits 1880 im Deutschen Hundestammbuch erwähnt wurde. Er hat die gleichen Vorfahren wie der Schnauzer, den man auch rauhhaariger Pinscher nannte. Der glatthaarige Pinscher unterschied sich von Anfang an durch seine Farbe und das kurze Haarkleid von den Rauhhaarigen. Die meisten von ihnen waren schwarz mit hellbraunen Abzeichen, einfarbig in Brauntönen bis rot, pfeffer/salz-farbig oder einfach blaugrau bis schwarz.

HAARKLEID: Kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend, ohne kahle Stellen.

             

                  Hero Gismo vom Ettaler Mandl                   Django vom Ettaler Mandl                               Mister Samu vom Ettaler mandl                        Jery Sami vom Ettaler Mandl